Page 6 - Ausgabe 109 / September 2021
P. 6

Anzeige
 Eine Motivation für den Klimaschutz
Bundesweite Aktion Klimawette machte in Homburg Station
gust 2021 auch nach Homburg, wo er auf dem Vorplatz des Rathauses im Rahmen ei- ner Freiluftpressekonferenz sein Klimaprojekt vorstellte. Nach der Begrüßung durch den Homburger Bürgermeister Michael Forster (CDU), der hierbei die bereits getätigten Kli-
Die Klimawette findet bundesweit statt
maschutzprojekte der Stadt Homburg vor- stellte, ging das Wort an Dr. Michael Bilharz. Nach Angaben zu seiner Person ging dieser auf die derzeit gravierende globale Klimasi- tuation ein, die zum größten Teil dem im- mensen CO2-Ausstoß geschuldet ist. Dieses Problem hat bei ihm dann dazu geführt, die bereits beschriebene Klimaschutzkampagne zu initiieren und in ganz Deutschland Men-
 Die bundesweite CO2-Sparaktion Kli- mawette, die die Motivation der Men- schen, sich mehr für den Klimaschutz zu engagieren, zum Vorsatz hat, machte Anfang August 2021 Station im Hom- burg. Dabei stellte der Initiator dieser besonderen Klimaschutzkampagne Dr. Michael Bilharz die Idee der Klimawette vor und motivierte den Homburger Bürgermeister Michael Forster (CDU), sich mit den Bürgern seiner Stadt an dieser Wette zu beteiligen.
  Klimaverschiebungen, Gletscherschmelze, Naturkatastrophen – Diese drei Aspekte bil- den nur Beispiele, die aufgrund der immer mehr auftretenden Klimaerwärmung immer mehr sichtbar werden. Der hierfür weitest-
Dr. Michael Bilharz stellte die Klimawette auf dem Vorplatz des Homburger Rathauses vor
gehend verantwortliche CO2-Ausstoß sowie die damit verbundene Klima- und Erderwär- mung haben solche Erscheinungen zur Kon- sequenz. Um das dadurch mehr als geschä- digte globale Klima nicht weiter zu zerstören oder seinen Zustand sogar wieder zu ver- bessern, wird von Gruppierungen wie Fri- days for Future seit Jahren immer wieder auf
Symbolisch boxten Dr. Michael Bilharz und Michael Forster eine Tonne CO2 um
die weltweiten klimatischen Missstände auf- merksam gemacht, was die Politik dazu ver- anlassen soll, sinnvolle Maßnahmen gegen die Klimakrise sowie für die Verbesserung des Weltklimas zu ergreifen. Eine solche Kli-
Bürgermeister Forster eröffnete die Projektvorstellung
maschutzidee verfolgt seit einiger Zeit auch Dr. Michael Bilharz vom Bundesumweltamt in Dessau, der mit der
bundesweiten CO2-Sparaktion Klimawette eine Kampagne für den Klimaschutz ins Le- ben rief. Hierfür startete Michael Bilharz eine
   Im Namen der Stadt Homburg ging Michael Forster die Klimawette ein
Radtour quer durch Deutschland, mit dem Ziel eine Million Menschen zu finden, die durch Umstellung und Anpassung ihrer Le- bensweise dazu betragen, jeweils 1 Tonne CO2 einzusparen. Das Wettresultat soll dann im November 2021 bei der Weltklimakon- ferenz im schottischen Glasgow präsentiert werden und die dort anwesenden Staats- chefs dazu motivieren, die Reduktion der Erderwärmung und die damit einher gehen- de Verminderung des CO2-Ausstoßes ernst zu nehmen, da dieses Vorhaben ohne Frage gelingen kann. Die hunderttägige Deutsch- landtour führte Michael Bilharz Anfang Au-
schen zu bewegen, im Sinne der Verbesse- rung des Klimas ihre Lebensgewohnheiten zu ändern und damit ihren persönlichen CO2-Ausstoß zu reduzieren. Der Wette wur- de zum Ziel gesetzt, dass jeder Teilnehmer eine Tonne CO2 einspart und so einen er- heblichen Teil dazu beiträgt, die Klimaer- wärmung zu reduzieren. Denn nur gemein- sam können die Menschen etwas effektives gegen die Erderwärmung tun. Nach einer interessanten Vorstellung der Klimawette schlugen Michael Bilhaz und Bürgermeister Forster symbolisch eine Tonne CO2 nieder. Im Anschluss daran forderte Michael Bilharz
  Ausgabe 109 / September 2021
  6















































































   4   5   6   7   8