Page 16 - Stadtmagazin "es Heftche"® | Ausgabe 134, Oktober 2023
P. 16

Anzeige
  Fairtrade-Markt auf dem historischen Marktplatz in Homburg
Ein besonderer Dank geht an die Organisatoren des Musiksommers
Zimmer für die großartige Organisation des diesjährigen Musikprogramms. Dank des gu- ten Wetters und der großartigen Bands hätte es an jedem Wochenende viele Besucher- Innen und eine gute Stimmung in der Stadt gegeben. Astrid Klug wies für die Organisa- torinnen und Organisatoren des Faitrade- Marktes darauf hin, dass der Eine-Welt-La- den durch ein engagiertes Team ehrenamt- lich arbeite und so in den vergangenen 30 Jahren insgesamt rund 300.000 Euro an ver- schiedene Initiativen und Projekte spenden konnte, die auf dem Markt auch vorgestellt würden. Dann betrat Rody Reyes mit seiner Band die Bühne und sorgte mit seinen ku- banischen Rhythmen gleich für eine großar- tige Stimmung auf dem Marktplatz, die auch zahlreiche Paare zum Tanzen vor der Bühne animierte.
 Bei großartigem Wetter konnten sich die Organisatorinnen und Organisa- toren des Fairtrade-Markts über viele Gäste auf den Historischen Marktplatz freuen. Gleichzeitig waren zum letzten Termin des Jazzfrühshoppens in der Reihe des Homburger Musiksommers für diese Saison auch zahlreiche Mu- sikfreunde in die Homburger Innen- stadt gekommen, um den Auftritt von Rody Reyes und seiner Band zu erle- ben.
Zum Auftakt des Marktes begrüßte Bürger- meister Michael Forster die vielen Gäste und bedankte sich bei den Organisatorinnen und Organisatoren um Astrid Klug vom Eine- Welt-Laden und dem Verein miteinander- füreinander. Der Verwaltungschef wies da- rauf hin, dass die Stadt seit 2014 Fairtrade- Stadt und der Saarpfalz-Kreis seit 2015 Fair-
der Bürgermeister. Er dankte besonders Astrid Klug und den Mitgliedern des Eine-Welt-La- dens. „Sie sind der Motor für fairen Handel“, sagte er und hob hervor, dass ohne deren Einsatz das Thema in der Verwaltung und auch in der Stadt Homburg sicherlich noch nicht so bekannt wäre. Der Bürgermeister ermunterte die Gäste, sich an den Ständen umzuschauen, sich weiter zu informieren und die verschiedenen Initiativen kennen- zulernen, schließlich gehe es beim Thema Fairtrade auch darum, „die Welt ein bisschen besser zu machen“. Zum Abschluss bedank- te sich Bürgermeister Forster auf der Bühne des Musiksommers außerdem bei Raimund Konrad, Kulturbeigeordneter, sowie Norbert
Es gab viel zu sehen auf dem Fairtrade-Markt
Bei bestem Wetter waren alle Plätze besetzt
trade-Kreis sei. Die Stadtverwaltung nehme das Thema sehr ernst, betonte er. „Dabei geht es nicht nur darum, Wert auf fair ge- handelte Produkte zu legen, wir haben in der Verwaltung auch schon Schulungen für faire Ausschreibungen durchgeführt“, sagte
Die Beigeordneten Manfred Rippel und Raimund Konrad, Bürgermeister Michael Forster und Astrid Klug vom Verein miteinander – füreinander (v. links)
Über die Feste und Märkte in der Uni- versitäts- und Kreisstadt Homburg können Sie sich unter homburg.de in- formieren. © Pressestelle Stadt HOM
      Ausgabe 134 / Oktober 2023
16





















































































   14   15   16   17   18