Image
Image
Display Image
array(1) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#50 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(14917) } ["title"]=> string(115) "Sie kämpften für Frankreich und Amerika – Das Régiment Royal Deux->Ponts 1756-1791 © Archiv Stephan Friedrich" ["copyright"]=> string(17) "Stephan Friedrich" } }

Sie kämpften für Frankreich und Amerika

Vortrag von Stephan Friedrich im historischen Junkerhaus Wellesweiler

Der Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur e.V. in Zusammenarbeit mit der Aleksandra-Stiftung zur Förderung der Westricher Geschichtsforschung lädt zu einem Vortrag von „ Sie kämpften für Frankreich und Amerika – Das Régiment Royal Deux-Ponts 1756-1791“. Es spricht Stephan Friedrich.

In dem Vortrag "Sie kämpften für Frankreich und Amerika - Das Régiment Royal Deux-Ponts 1756 - 1791" geht es um das berühmte Regiment aus Zweibrücken, das unter Christian IV. im Siebenjährigen Krieg für Frankreich gegen die Preußen kämpfte und im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg Teil der französischen Streitkräfte war, die unter General Rochambeau mit den Amerikanern gegen die Briten kämpften. Es spielte bei der entscheidenden Belagerung von Yorktown 1781, die das Ende des Unabhängigkeitskriegs einleitete, eine weltgeschichtlich bedeutende Rolle. Viele Männer aus der Saar-Pfalz Region dienten in dem Regiment und waren bei dem Angriff auf die britische Befestigung dabei. Der Vortrag beschreibt die Gründung des Regiments und seine Einsätze, wobei der Feldzug in Amerika einen Schwerpunkt bildet. Es kommen Augenzeugen zu Wort und viele Bilder und Dokumente illustrieren die Geschichte des Regiments, das durch seinen Einsatz  im Unabhängigkeitskrieg Teil des amerikanischen Gründungsmythos wurde. Das Régiment Royal Deux-Ponts und seine Soldaten sind auch Teil der deutsch-französischen Geschichte unserer Region.             

Am Mittwoch, 24.05. 2023, Beginn 19.00 Uhr im historischen Junkerhaus (1685), Wellesweiler, Eisenbahnstr. 22

Von Nichtmitgliedern werden 5 EURO Eintritt erbeten. © Hans Günther Sachs 

Schenk, Silvia
12. Apr 2023