Image
Image
Display Image
array(2) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#51 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(37538) } ["title"]=> string(64) "freuen Sie sich auf ein Konzert mit Collegium Vocale Blieskastel" ["copyright"]=> string(32) "© Collegium Vocale Blieskastel" } [1]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#53 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(37539) } ["title"]=> string(113) "In der Blieskasteler Schlosskirche können Sie die Aufführung der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach erleben" ["copyright"]=> string(32) "© Collegium Vocale Blieskastel" } }

Konzert des Collegium Vocale Blieskastel

Hochkarätige Besetzung bei Bachs H - Moll Messe

Zu den Höhepunkten der diesjährigen Konzerte des Collegium Vocale Blieskastel gehört die Aufführung der h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach. Das Konzert findet am Sonntag, den 18. Juni 2023 um 17.00 Uhr in der Blieskasteler Schlosskirche statt. Mit diesem Konzert setzt das Collegium Vocale Blieskastel seine Tradition fort, regelmäßig zentrale geistliche Werke von Johann Sebastian Bach in der Schlosskirche aufzuführen.

Unter Leitung von Dekanatskantor Christian von Blohn sind neben dem Chor hochkarätige Solisten (Sopran: Julie Gruztka, Alt: Sandra Stahlheber, Tenor: Berthold Schindler und Bass: Nicolas Ries) und die Kammerphilharmonie Saar mit von der Partie. 

Mit der Hohen Messe in h-Moll setzte Bach seinem kompositorischen Lebenswerk einen Höhe- und gleichzeitig den Schlusspunkt: Diese "große katholische Messe", seine einzige Messkomposition, in der er das vollständige Ordinarium des lateinischen Messtextes vertont hat, war sein letztes großes Vokalwerk. Nachdem er 1733 bereits eine "Missa" aus Kyrie und Gloria geschrieben hatte, stellte er die übrigen Sätze kurz vor dem Ende seines Lebens aus Bearbeitungen früher komponierter Sätze – überwiegend aus seinen Kantaten – und aus neu geschaffenen Abschnitten zusammen. Die 1748/49 vollendete Messe ist ein musikalisches Meisterwerk; selbst Bachs originale Partiturhandschrift ist ein eigenes Kunstwerk und wird durch das Weltdokumentenerbe der UNESCO geschützt. Steht auch die barocke musikalische Pracht immer im Vordergrund, so sind doch auch besinnliche Momente ganz wesentliche Bestandteile dieser feierlichen, festlichen "Missa solemnis", die sich aus achtzehn Chorsätzen und neun Arien zusammensetzt. Das lateinische Ordinarium bildet den Faden, an dem alle diese musikalischen Perlen aufgereiht sind.

Das Collegium wurde im September 1990 von Christian von Blohn in Blieskastel gegründet. Schon drei Monate später trat das Ensemble mit Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium erfolgreich an die Öffentlichkeit. Seit dieser Zeit beschäftigen sich die rund 50 bis 60 Sängerinnen und Sänger mit hochwertiger geistlicher Chorliteratur. Das Ensemble absolvierte zahlreiche Auftritte in der Region, oft im Rahmen renommierter Konzertreihen wie Kultursommer Rheinland-Pfalz, Musikfestspiele Saar, Festival Euroklassik, Saarpfälzische Musiktage. Reisen durch Deutschland sowie nach Frankreich, Italien und in die Schweiz ergänzen das Programm. 

Karten sind beim Verkehrsamt der Stadt Blieskastel, Haus des Bürgers Am Luitpoldplatz 5, 66440 Blieskastel, Tel. 06842-926-1314 (Verkehrsamt@Blieskastel.de) oder unter www.ticket-regional.de zum Preis von 25,00 Euro/erm. 20 Euro oder an der Abendkasse erhältlich. 

Nähere Informationen auch unter: www.collegium-vocale-blieskastel.de. © Manfred Greff

Schenk, Silvia
22. Mai 2023