Image
Image
Display Image
array(1) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#50 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(40173) } ["title"]=> string(54) "Das „Wave Quartet“ ist mit Marimbaklängen zu Gast" ["copyright"]=> string(16) "© Daniel Delang" } }

Nächstes Meisterkonzert im Kulturzentrum Saalbau

Das „Wave Quartet“ ist mit Marimbaklängen zu Gast

Zum nächsten Meisterkonzert im Homburger Saalbau ist am Donnerstag, 1. Juni, das erfolgreiche „Wave Quartet“ zu Gast. Karten gibt es in der Tourist-Info am Kreisel in der Talstraße 57a sowie beim Ticketanbieter ticket regional und – falls noch vorhanden – an der Abendkasse. Der Künstlerische Leiter der Homburger Meisterkonzerte, Markus Korselt, wird ab 19 Uhr einen Einblick in das Programm geben, das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Seiner großen Leidenschaft für die Musik des Barock folgend, wollte der weltweit renommierte Marimba-Spieler Bogdan Bacanu Johann Sebastian Bachs Konzerte für zwei Cembali auch für Marimba spielbar machen und suchte sich mit Christoph Sietzen, Preisträger des Internationalen ARD-Wettbewerbs und ECHO „Rising Star“, Emiko Uchiyama, Gewinnerin von mehreren internationalen Marimba-Wettbewerben, sowie Nico Gerstmayer, Schlagwerker im Bruckner Orchester Linz, drei hochkarätige Kollegen um als „Wave Quartet“ auftreten zu können.

Seine offizielle Geburtsstunde feierte das Ensemble 2008 im Berliner Konzerthaus. Konzerte sowie Meisterkurse führten das „Wave Quartet“ durch viele Länder Europas und nach Asien. „Makellos in ihrer Technik und im Ensemblespiel“ (Pizzicato Supersonic Award) gelingt es dem Quartett immer wieder, alte Hörgewöhnheiten aufzubrechen und Bekanntes völlig neu und interessant erklingen zu lassen, ohne dabei jedoch den Respekt vor dem Originalwerk zu verlieren. So auch in ihrem neuesten Projekt „Carmen“, indem Bizets Meisterwerk durch die perkussive Klangmalerei des Quartetts in völlig neuem Licht erscheint. 

Eingeleitet wird das Programm durch Musik unterschiedlich ausgeprägter Folkloristik, wobei das Quartett hier keine stilistischen Scheuklappen kennt. Die Bandbreite reicht vom barocken Geheimtipp Gaspard Le Roux bis zum heute aktuellen, weltbekannten Singer-Songwriter Josh Groban. Jedem dieser Werke verleiht das Quartett eine unverwechselbare Note und schafft so die Verbindung zum titelgebenden Stück dieses Programms, einem Hit der Musikgeschichte, der vor Folklore nur so strotzt.

Das Programm beim Meisterkonzert am 1. Juni im Kulturzentrum Saalbau:

Josh Groban: The Wandering Kind (Bearbeitung für 4 Marimbas: Wave Quartet)

Georges Bizet/Rodion Shchedrin: Carmen Suite (Bearbeitung für 4 Marimbas: Wave Quartet)

Iannis Xenakis: Rebonds b (Christoph Sietzen)

**Pause**

Christoph Sietzen: Improvisation

Gaspard Le Roux (1660 - 1707): Pìeces de clavessin; Suite Nr.1 in d-Moll (Bearbeitung für 4 Marimbas: Wave Quartet)

Prelude 

Allemande la Vauvert 

Courante 

Sarabande grave 

Menuet
 

Passepied 

Astor Piazzolla: Aconcagua Konzert: 3. Satz (Bearbeitung für 4 Marimbas: Wave Quartet)

Suzanne Vega: Gypsy (Bearbeitung für 4 Marimbas: Wave Quartet)  

Avner Dorman: Udacrep Akrubrad (Version für 3 Marimbas und Percussion, Wave Quartet) © Pressestelle Stadt HOM

Schenk, Silvia
24. Mai 2023