Image
Image
Display Image
array(3) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#52 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(117417) } ["title"]=> string(184) "Patrick Kalleicher, Leila Imamoglu , Prof. Dr. Michael Zemlin , Dr. Marina Flotats Bastardas, Andrea Dejon, Wolfang Hutzel, Erika Hutzel, Jenny Nguyen (v.l.) © Laura Glücklich / UKS" ["copyright"]=> string(22) "Laura Glücklich / UKS" } [1]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#54 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(117418) } ["title"]=> string(56) "Bunte Wiesenhelden zieren die Wände der Neuropädiatrie" ["copyright"]=> string(22) "Laura Glücklich / UKS" } [2]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#56 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(117419) } ["title"]=> string(72) "Die Wiesenhelden sind ein ganz tolles und wichtiges Unterhaltungsangebot" ["copyright"]=> string(22) "Laura Glücklich / UKS" } }

Spendenfinanziertes Projekt „Wiesenhelden“

Interaktive Geschichten in der Neuropädiatrischen Ambulanz

In der Neuropädiatrischen Ambulanz der Kinderklinik am Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) in Homburg gibt es ein neues Unterhaltung-Angebot. Die interaktive Ausstellung „Wiesenhelden“ erzählt von liebenswerten Insekten und kleineren Tiere, die die heimischen Wiesen bewohnen, dort wichtige Aufgaben erfüllen und lustige, teils heldenhafte Geschichten erleben.

Erika und Wolfgang Hutzel haben das Projekt mit ihrer Stiftung finanziert, die Geschichten und Zeichnungen der Wiesenhelden stammen von Andrea Dejon. Sowohl die gedruckten Tafeln in der Klinik als auch die digitalen Zusatzinhalte hat die SIRO Production GmbH umgesetzt. „Sie sind meine Wiesenhelden-Helden“, bedankte sich Klinikdirektor Prof. Dr. Michael Zemlin im Rahmen der Projektvorstellung bei allen, die das neue Angebot in der Neuropädiatrischen Ambulanz der Klinik für Allgemeine Pädiatrie und Neonatologie des UKS ermöglicht und umgesetzt haben. „Allen voran sind das Erika und Wolfang Hutzel und ihre EWH-Stiftung. Nur durch deren großzügige Spende konnten die Wiesenhelden überhaupt bei uns auf den Weg gebracht werden.“ Und ebenso würdigte Prof. Zemlin die Bexbacher Künstlerin hinter den Geschichten und Bildern: „Mit großer Kreativität hat Andrea Dejon geschrieben und gezeichnet.“ Für die Produktion der analogen und digitalen Inhalte galt der Dank Patrick Kalleicher, Projektleiter der SIRO Production GmbH aus Neunkirchen. Die Koordination des Projektes auf Seiten der UKS-Kinderklinik und des Fördervereins Kinderinsel Homburg e.V. übernahm Jenny Nguyen. Die positiven Effekte der interaktiven Ausstellung erläuterte Dr. Marina Flotats Bastardas, Leiterin der Neuropädiatrie und Oberärztin der Klinik: „Die Wiesenhelden sind in erster Linie ein ganz tolles und wichtiges Unterhaltungsangebot. Wartezeiten können wir nicht vermeiden, mit den Wiesenhelden aber kurzweiliger gestalten. Für die Kinder und ihre Familien nehmen wir so etwas die Anspannung aus dem Termin.“ Aber auch im medizinischen Alltag helfen die Wiesenhelden. „Die Geschichten und Figuren nutzen wir, um auf spielerische Weise bestimmte Untersuchungen durchzuführen oder mit unseren Kindern zu kommunizieren“, so die Pflegefachkraft Leila Imamoglu.
Im Mittelpunkt der Wiesenhelden stehen die Erlebnisse der Raupe Alby, die mehrere Entwicklungsstadien durchläuft, von ihrem Schlüpfen aus dem Ei über die Verpuppung bis hin zur Verwandlung in einen Schmetterling. Dabei legt Alby selbst ein Ei, sodass ihre Geschichte mit einem neuen Leben beginnt und endet. Der Flur und die Behandlungsräume der Neuropädiatrischen Ambulanz wurden kreativ gestaltet und beklebt, um den kleinen Patientinnen und Patienten eine interessante Umgebung zu bieten. Der Rundweg im Flur ist in illustrierte Abschnitte unterteilt, in denen Alby Freundinnen und Freunde findet und Abenteuer erlebt. An jedem Abschnittsanfang befindet sich ein QR-Code, der auf die Website der Wiesenhelden führt und die zugehörige Geschichte erzählt. Insgesamt gibt es fast 100 Wiesenhelden auf dem Flur zu entdecken. Interaktive Gestaltungselemente, wie das Eierrätsel, sorgen für zusätzliche Spannung. Die Kinder können raten, von welchem Tier das jeweilige Ei stammt, das in der Geschichte vorkommt. In den Behandlungsräumen finden sich ebenfalls abgeschlossene Geschichten, die ebenfalls auf der Website verfügbar sind. Ein Teil des Flurs wird als "Rennstrecke" bezeichnet, auf der die Kinder bei der Untersuchung ihrer motorischen Entwicklung entlanglaufen. Die inspirierenden Bilder an den Wänden sollen sie motivieren, die Laufstrecke so gut wie möglich zu absolvieren. Anschließend dürfen sie sich auf der Superhelden-Tafel ein Tier aussuchen, dessen Superkraft ihnen besonders zusagt, wie zum Beispiel die superschnelle Fliegerin, die Königslibelle, oder die Bänderschnecke, die alle Hindernisse überwinden kann. Das pflegerische und ärztliche Personal trägt Buttons mit den Abbildungen der Wiesenhelden und hat entsprechende Info-Karten, auf denen die Superhelden-Kräfte der einzelnen Figuren beschrieben sind. So identifizieren sie sich jeden Tag mit einem anderen Helden und bauen leichter Kontakt zu den Kindern auf.

Über die Neuropädiatrie
Die Neuropädiatrie des UKS behandelt Kinder und Jugendliche mit neurologischen Schäden, also bei Störungen und Erkrankungen von Gehirn, Rückenmark, Nerven und auch Muskeln. Die Behandlungsmöglichkeiten haben sich in den letzten Jahren bei vielen Krankheitsbildern erheblich verbessert. Die Bandbreite von Erkrankungen ist dabei vielfältig, behandelt werden beispielsweise junge Patientinnen und Patienten mit Krampfanfällen und Entwicklungsstörungen. Auch die Spina bifida, also eine Spaltung der Wirbelsäule, die im Volksmund als offener Rücken bezeichnet wird, oder die umgangssprachlich als Wasserkopf bekannte Erkrankung Hydrocephalus sind Teil des Behandlungsspektrums. Ebenso ist die Abteilung auf neuromuskuläre Erkrankungen spezialisiert. Hinter diesem Sammelbegriff verbergen sich unterschiedliche Krankheitsbilder, bei denen Muskelzellen oder die für die Aktivierung der Muskeln zuständigen Nerven erkrankt sind – oftmals sind dies seltene Erkrankungen. Die Neuropädiatrie arbeitet regelmäßig und eng mit anderen Fachdisziplinen zusammen.

Auf der Website der Wiesenhelden https://wiesenhelden.kinderinsel-homburg.de gibt es noch mehr zu entdecken: U.a. ein Freund*innenbuch mit allen Wiesenhelden, ähnlich den beliebten Büchern aus Kindergarten und Schule. Dort erfährt man, was diese mögen oder auch nicht, wo sie wohnen und was ihre Superkräfte und Heldentaten sind. © UKS

Schenk, Silvia
26. Sep 2023