Image
Image
Display Image
array(1) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#50 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(118022) } ["title"]=> string(367) "Hinten v.l.n.r.: Bürgermeister Michael Forster, Stellv. Wehrführer Udo Eckhardt, Löschbezirksführer Carsten Müller, Ortsvorsteher Manuel Diehl, Hauptlöschmeister Christian Rippel Vorne v.l.n.r.: Stellv. Löschbezirksführer Michael Kuntz, Feuerwehranwärter Dominic Mittl, Brandmeister Thomas Diehl, Hauptlöschmeister Michael Zott, Brandmeister Jürgen Regitz" ["copyright"]=> string(24) "HBM Andreas Hoppstädter" } }

Rückblick der Feuerwehr

Löschbezirk Kirrberg blickte auf das abgelaufene Jahr zurück

Am Samstag, 28. Oktober 2023, fand der diesjährige Kameradschaftsabend der Feuerwehr Kirrberg im Gerätehaus statt. Als geladene Gäste kamen Bürgermeister Michael Forster, Ortsvorsteher Manuel Diehl und der stellvertretende Wehrführer Udo Eckhardt. Als Vertreter des Feuerwehrverbandes nahm Albert Zitt teil. Weitere Gäste waren der Beigeordnete Dr. Eric Gouverneur mit seiner Ehefrau.

Löschbezirksführer Carsten Müller dankte in seiner Rede allen aktiven Mitgliedern für die geleistete Arbeit im letzten Jahr. Ebenfalls dankte er den Lebenspartnerinnen/-partnern für ihre Unterstützung. Seit dem letzten Kameradschaftsabend wurde die Feuerwehr Kirrberg mit ihren 34 aktiven Mitgliedern zu 79 Einsätzen alarmiert. Darunter waren ein großer Vegetationsbrand „Am Gabion“ und eine größere Belastung mit Öl auf dem Lambsbach, dieser Einsatz hatte den Löschbezirk mehrere Tage beschäftigt. Einige Aktivitäten wurden aufgezählt, wie zum Beispiel das Einsammeln der Weihnachtsbäume durch die Jugendfeuerwehr, Unterstützung beim St.-Martins-Umzug, Zeltlager der Jugendfeuerwehr und der Bayerische Abend im September. Für ihre rege Teilnahme am Übungsbesuch wurden Thomas von Hofen und Frank Sonntag geehrt.  
 
Bei den Reden der geladenen Gäste wurde auf die Wichtigkeit der Freiwilligen Feuerwehr hingewiesen und wie bedeutend die Kameradschaft für das Gemeindewesen im Ort ist. Der Bürgermeister sowie der Ortsvorsteher dankten für die Bereitschaft, 365 Tage im Jahr den Brandschutz für die Gemeinde und das Stadtgebiet sicher zu stellen. Dies sei keine Selbstverständlichkeit in der heutigen Zeit. Der Löschbezirk ist eine wichtige Institution im Stadtgebiet. Die Stadt Homburg wird auch weiterhin in die Ausstattung der Feuerwehr investieren. Aktuell wurde neue Schutzausrüstung der Atemschutzgeräteträger im Stadtgebiet beschafft sowie ein Anhänger für die Drohnen-Einheit im Löschbezirk Kirrberg. Die Wehrführung dankte für die gute Zusammenarbeit mit der Führung im Löschbezirk Kirrberg. Aber auch die Probleme im Löschbezirk wurden angesprochen. So gibt es zum einen  zu wenige Atemschutzgeräteträger zum anderen sind die baulichen Gegebenheiten verbesserungswürdig. Aus diesem Grund ist noch ein Anbau am Gerätehaus geplant, um auch zukünftig das vorhandene Notstromaggregat unterstellen zu können. Darüber hinaus standen auch einige Ankündigungen und Ehrungen auf dem Programm. So wurde beispielsweise Dominic Mittl aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Feuerwehr als Feuerwehranwärter übernommen und für 25 Jahre im aktiven Dienst wurde Michael Kuntz geehrt. Dafür erhielt er das Feuerwehr-Ehrenabzeichen in Bronze. Die Ehrungen für 40 Jahre im Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr wurden von Albert Zitt, Ehrenpräsident des Landesfeuerwehrverbandes, vorgenommen. Die Ehrung erhielten die Kameraden Thomas Diehl und Jürgen Regitz. Des Weiteren wurde der Oberlöschmeister Christian Rippel  zum Hauptlöschmeister befördert. Der Höhepunkt an diesem Abend war die Verabschiedung von Michael Zott in die Alterswehr, nach 48 Jahren in der aktiven Feuerwehr. Er erhielt als Dankeschön eine Statue vom Schutzpatron Florian.

Über die Freiwillige Feuerwehr Kirrberg können Sie sich unter https://www.feuerwehr-homburg.de/ihre-feuerwehr/lb4 informieren. © HBM Andreas Hoppstädter

Schenk, Silvia
24. Nov 2023