Image
Image
Display Image

Fahrt in den Europapark für Kinder und Jugendliche

Eine Fahrt in den Europapark bietet das Caritas Kinderzentrum (KIZ) gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Homburg in der ersten Woche der Sommerferien am Donnerstag, 18 Juli, an. Eingeladen sind alle jungen Menschen ab elf Jahren, um mit anderen Jugendlichen im Europapark einen tollen Tag zu verbringen.

Der Europa-Park macht das Unmögliche möglich: An nur einem Tag können die Teilnehmenden in Deutschlands größtem Freizeitpark 16 europäische Länder entdecken. In den detailverliebten Themenbereichen locken nicht nur die landestypische Architektur und das passende gastronomische Angebot, sondern auch zahlreiche beeindruckende Attraktionen. Ob Adrenalin pur auf den Achterbahnen, Wasserspaß auf den Wasserbahnen oder eher ruhiges Programm im Park, für alle Interessen bietet der Europapark ein breites Angebot. Die Veranstalter freuen sich schon drauf, gemeinsam mit den Teilnehmenden den Europapark zu erkunden und zu erleben. Die Abfahrt ist gegen 6.20 Uhr geplant, Rückku
Schenk, Silvia
14. Jun 2024

Kommunale Wärmeplanung

Die Kreisstadt Homburg geht dank ihrer kommunalen Wärmeplanung den nächsten Schritt in Sachen Klimaschutz. Zu deren Stellenwert sagt Bürgermeister Michael Forster: „Die kommunale Wärmeplanung wird ein zentrales Instrument der strategischen Stadtentwicklung zur Bewältigung der Folgen des Klimawandels sein.“

Finanzielle Unterstützung erfährt die Stadt, die auf Betreiben Forsters schon frühzeitig ein entsprechendes Projekt auf Grundlage einer soliden Planung auf den Weg gebracht hat, in diesem Prozess durch die Nationale Klimaschutzinitiative (NIK) der Bundesregierung. Die NIK initiiert und fördert seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu eine
Schenk, Silvia
14. Jun 2024
Image

Unter der Flagge der Nachhaltigkeit

Zum 18. Mal möchte das Biosphärenfest vor allen anderen Dingen eins sein: Treffpunkt für alle, die das Biosphärenreservat Bliesgau, seine Akteure und seine Projekte gut finden und sich dazu informieren und austauschen möchten. Und so vielfältig wie die Facetten der Modellregion für Nachhaltigkeit, so abwechslungsreich ist auch das Angebot am großen Festtag am 30. Juni in der Ortsmitte von Kleinblittersdorf.

Anlässlich der Tagung der UNESCO-Biosphärenreservate Europas und Nordamerikas Anfang Juni in der Lutherstadt Wittenberg, Sachsen-Anhalt, brachte Bundesumweltministerin Steffi Lemke es auf den Punkt: „Die Idee der Biosphärenreservate ist auch nach 50 Jahren noch aktuell: modellhaft nachhaltige Wirtschaftsweisen entwickeln und diese dann in die Breite tragen. Diese Idee stößt auf wachsende Zustimmung – national und weltweit“. Dies beweist auch die saarländische Biosphäre Bliesgau an ihrem großen Festtag Ende Juni. Vor Ort eine beachtliche Anzahl nachhaltig engagierter Akteure
Schenk, Silvia
14. Jun 2024
Image

Eintrag ins Goldene Buch

Der luxemburgische Honorarkonsul Jens Apelt hat sich bei einem Empfang im Rathaus am Donnerstag, 13. Juni, in das Goldene Buch der Kreisstadt Neunkirchen eingetragen. 

Oberbürgermeister Jörg Aumann tauschte sich mit Apelt über die Kreisstadt Neunkirchen, die Beziehungen des Saarlands zu Luxemburg und Themen rund um die Energiewende aus. Jens Apelt ist Co-Geschäftsführer des Verteilernetzbetreibers Creos Deutschland GmbH und der Encevo Deutschland GmbH. Das Ehrenamt des Honorarkonsuls des Großherzogtums Luxemburg in Saarbrücken bekleidet Apelt seit Januar 2024.  © Stadt NK
Schenk, Silvia
14. Jun 2024

InkluSaar-Sommerfest 2024

Dillingen wird am 15. Juni zum Zentrum der gelebten Inklusion, wenn das jährliche InkluSaar-Sommerfest 2024 in der Sonderedition Sport stattfindet. Von 11:00 bis 18:00 Uhr verwandeln sich der Lokschuppen, die Pachtener Straße, die Stadthalle und der Stadtpark in eine bunte Festmeile, die alle Menschen – unabhängig ihrer individuellen Fähigkeiten – willkommen heißt.

Das diesjährige Motto ist eine Hommage an das Olympia-Jahr und setzt neue Impulse zur Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben. Sozialminister Magnus Jung hebt die Bedeutung des Festes hervor: „InkluSaar ist mehr als nur ein Fest – es ist ein starkes Zeichen für Gleichwertigkeit und Akzeptanz. Durch sportliche Aktivitäten und gemeinsame Erlebnisse können wir Barrieren abbauen und das Miteinander stärken.“ Seit seiner Premiere im Jahr 2014 hat sich InkluSaar als jährlicher Begegnungstag etabliert. Ursprünglich im Rahmen des saarländischen Aktionsplans „Saarland inklusiv“ und d
Schenk, Silvia
14. Jun 2024

Stadtradeln

Im Rahmen der Aktion „STADTRADELN“ veranstaltet die Kreisstadt Neunkirchen in Kooperation mit Neunkircher Vereinen geführte Radtouren in und um Neunkirchen. Am Samstag, 22. Juni, findet eine Eltern-Kind-Tour statt, unterstützt durch Oliver Koch und Axel Birtel vom ADFC. 

Die Eltern-Kind-Tour startet um 10 Uhr am Kasbruch-Parkplatz (im Bereich zwischen Eifelstr. 64 und Wasserwerk, 66539 Neunkirchen-Wellesweiler). Die Radtour ist für Kinder ab dem Grundschulalter geeignet. Diese sollten sicher Fahrradfahren können, wobei Verkehrsregeln nicht im Vordergrund stehen, da nur Waldwege befahren werden. Die rund acht Kilometer lange Tour dauert voraussichtlich zwei Stunden. Darin sind regelmäßige Pausen eingeplant, in denen die Kinder kleine Aufgaben rund um den Kasbruch und seine römischen Fundstätten lösen können. Die Lösungen führen am Ende der Tour zu einem kleinen Schatz.  Interessierte können sich bis Donnerstag, 20. Juni, 12 Uhr, anmelden bei Thomas Haas, Tel. (06821) 202-229, E
Schenk, Silvia
14. Jun 2024

Neunkircher Ortsvorsteher wird vertreten

Der Ortsvorsteher des Stadtteils Neunkirchen, Volker Fröhlich, wird von Rainer Roth, Stieglitzweg 15, 66538 Neunkirchen, vertreten. 

Die Vertretung hat eine Dauer vom Freitag, 21. Juni, bis einschließlich Dienstag, 2. Juli.Roth ist telefonisch unter Tel. (06821) 177921 oder per E-Mail unter c.u.r.-roth@t-online.de erreichbar. © Stadt NK
Schenk, Silvia
14. Jun 2024

Homburger Hochschulwoche

Von Montag, 17. Juni, bis Freitag, 21. Juni 2024, findet die Homburger Hochschulwoche mit unterschiedlichen Veranstaltungen auf dem Campus des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) statt.

Sie beginnt mit der Eröffnungsfeier am Montag um 19 Uhr (Zentrales Hörsaalgebäude, Geb. 35). Dienstag folgt der traditionelle Ethiknachmittag von 14 bis 17 Uhr im Hörsaal der Medizinischen Biochemie und Molekularbiologie (Geb. 45).  Den Abschluss der Homburger Hochschulwoche bildet schließlich die Lange Nacht der Wissenschaften (LNW), die am Freitag ab 17 Uhr beginnt und ihren Schwerpunkt im und rund um das Hörsaalgebäude (Geb. 35) hat. Der Eintritt zu allen Veranstaltung ist frei. Montag, 17. Juni, ab 19 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude (Geb. 35): Feierliche Eröffnung der 61. Homburger Hochschulwoche Die Homburger Hochschulwoche ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der VHS Homburg, der Stadt Homburg und der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes. Den traditionellen Auftakt
Schenk, Silvia
13. Jun 2024
Image

Naturschutz und Sensibilisierung im Fokus

Mit dem 2024 gegründeten Stiftungsfond „Zoo d' Amnéville Conservation“ verstärkt derZoo von Amnéville ab sofort sein Engagement für Naturschutz und Tiererhaltung undorganisiert spezielle Veranstaltungstage zum Thema Arten- und Naturschutz. Mit 30 %mehr Besuchern erzielte Luminescences II im Oktober 2023 bis April 2024 einen nochgrößeren Erfolg als die erste Ausgabe im Vorjahr. Die dritte Ausgabe vonLuminescences startet am 20. Oktober 2024 und widmet sich dem Themenschwerpunktfernöstlicher Kulturen.

Ausblick für 2024: Naturschutz und Sensibilisierung im FokusMit dem neuen Stiftungsfond „Zoo d' Amnéville Conservation“ verstärkt der lothringische Zoo sein Engagement für Naturschutz und Tiererhaltung, so dass auch BesucherInnen aktiv am Schutz der Tiere und ihrer Lebensräume mitwirken können. Möglichkeiten dazubieten spezielle Veranstaltungstage ab diesen Monat, die Familien und Naturfreunde dazueinladen, sich spielerisch und informativ mit dem Thema Artenschutz auseinanderzusetz
Schenk, Silvia
13. Jun 2024

Landtag fördert regionale Künstlerinnen und Künstler

Der Landtag des Saarlandes hat die Ausschreibung „Kunstankauf Bildende Kunst 2024“ veröffentlicht. Durch den Ankauf von Werken sollen Künstlerinnen und Künstler aus der Region gefördert werden. Dafür ist ein Etat in Höhe von 20.000 € vorgesehen. Teilnehmen können Kunstschaffende jedweder Stilrichtung.   

Das Auswahlverfahren durch den Kunstbeirat erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. Zunächst geben die Künstlerinnen und Künstler in digitaler Form Fotografien einer aktuellen Arbeit ab. Aus diesen Einsendungen trifft der Kunstbeirat eine Auswahl an Werken, die er als Originale anfordert und die im Landtag in einer Ausstellung präsentiert werden. Der Kunstbeirat entscheidet dann, welche der ausgestellten Kunstwerke vom Landtag erworben werden sollen. Bewerben können sich sowohl Einzelpersonen als auch Künstlergruppen. Der Kunstbeirat des Landtages setzt sich aus sechs Landtagsabgeordneten unter dem Vorsitz der Landtagspräsidentin Heike Winzent zusammen. Bewerbungen und Vorschl
Schenk, Silvia
13. Jun 2024