Image
Image
Display Image
array(2) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#51 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(117813) } ["title"]=> string(403) "Setzen sich alle für die fruchtbare Bildungsarbeit im Biosphärenarbeit ein: Frank John, Dr. Gerhard Mörsch (beide Biosphärenzweckverband), Lucie Freis-Welsch (Umweltministerium), Dr . Jerzy Wegrzynowski, Sylvia Lerchner (beide Spohns Haus) Sebastian Thul (Umweltministerium) Stefanie Lagaly (Biosphärenzweckverband Bliesgau) Frank Grandjean (Spohns Haus) und Hans Bollinger( VEUBE e.V. )(von links)" ["copyright"]=> string(15) "Wolfgang Degott" } [1]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#53 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(117814) } ["title"]=> string(189) "Umwelt-Staatssekretär Sebastian Thul, Hans Bollinger, Vorsitzender VEUBE. e.V. und der stellvertretende Verbandsvorsteher und Bürgermeister Frank John besiegeln die weitere Zusammenarbeit" ["copyright"]=> string(15) "Wolfgang Degott" } }

Es geht in eine neue Runde

Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit in der Bildungsarbeit des UNESCO-Biosphärenreservats Bliesgau

Am 31. Oktober haben das Ministerium für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz, der Biosphärenzweckverband Bliesgau und das Ökologische Schullandheim Spohns Haus in Gersheim ihre Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit in der Bildungsarbeit des UNESCO-Biosphärenreservats Bliesgau feierlich verlängert. 

2016 starteten diese Partner ihre Kooperation, um die Bildung für nachhaltige Entwicklung im Biosphärenreservat Bliesgau voranzubringen. Ziele waren - und sind - die Umsetzung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung im schulischen, elementarpädagogischen und außerschulischen Bereich für das UNESCO Biosphärenreservat Bliesgau sowie die Pflege und der Ausbau des Bildungsnetzwerkes „Erlebnisregion Bliesgau“.

„Unsere Kooperation hat sich bewährt und muss definitiv fortgeführt werden.“, lautet das Fazit des stellvertretenden Verbandsvorstehers und Kirkeler Bürgermeisters Frank John nach sieben Jahren Kooperationsvereinbarung, „Ich möchte herzlich den Mitarbeiter:innen danken, die diese Kooperation täglich mit Leben füllen und diesen Erfolg möglich gemacht haben.“

„Nicht zuletzt die Tatsache, dass die UNESCO in ihrer Beurteilung zur unserer erfolgreichen Evaluierung 2019 unser Konzept zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Biosphärenreservat lobend hervorhebt, zeigt, wie wichtig diese Kooperation und die durch sie geförderte Vernetzung unserer Bildungsakteur:innen im Biosphärenreservat ist.“, ergänzt Umwelt-Staatssekretär Sebastian Thul.

Hans Bollinger, Vorsitzender des Vereins für europäische Umweltbildung und Umwelterziehung VEUBE. e.V., betont: „Die Kooperation hat die Bildung für nachhaltige Entwicklung im Biosphärenreservat vorangebracht. Wir sind froh, in diesem Rahmen unser Know-How als zentrale Einrichtung für die schulische Umweltbildung und -erziehung im Saarland einbringen zu können.“

Die Kooperationsvereinbarung bildet die Grundlage für viele Aktivitäten der Partner:innen im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung im Biosphärenreservat. Sie ist die Basis für die Zertifikatskurse zur/zum BNE-Begleiter:in im Elementarbereich, aus denen mittlerweile ein lebendiges Netzwerk aus 80 Erzieher:innen entstanden ist.

Im Rahmen des Angebotes „Zu Hause im Biosphärenreservat Bliesgau“ wurden in den Schuljahren 2016-2023 an 25 Grundschulen insgesamt 152 dritte oder vierte Klassen besucht. Spielerisch wurde den Schüler:innen bei diesen Besuchen ihre Heimat, das Biosphärenreservat, näher gebracht.

Zusätzlich sind mittlerweile drei „Schatzgeschichten aus dem Biosphärenreservat Bliesgau“ zu Nachhaltigkeitsthemen sehenswerte Ergebnisse der Kooperation. Aber auch weniger sichtbare, jedoch mindestens genauso wichtige Aktivitäten wie die Vernetzung der Bildungsakteur:innen und Bildungspartner:innen im Biosphärenreservat, die Vermittlung von Bildungsakteur:innen und Bildungspartner:innen an Schulen und die Förderung des Informationsaustausches werden im Rahmen der Kooperation vorangebracht. gez. Dr. Gerhard Mörsch
Geschäftsführer

Schenk, Silvia
29. Nov 2023