Image
Image
Display Image
array(1) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#50 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(118118) } ["title"]=> string(152) "Das multidisziplinäre CJD-Team erarbeitete ein Konzept, das jetzt in einer Zertifizierung für ein „Autismus gerechtes Berufsbildungswerk“ mündete" ["copyright"]=> string(27) "Regina Raskopp, CJD Homburg" } }

„Autis - mittendrin, statt nur dabei“

So wird Inklusion im CJD Homburg gelebt

Autistische Menschen (sie selbst nennen sich „Autis“) können erfolgreich im Arbeitsleben und in der Gesellschaft integriert werden. Davon hat das multiprofessionelle Team des Christlichen Jugenddorfes (CJD) im Homburg nicht nur Jugendliche im Autismusspektrum, sondern auch die Prüfer überzeugt, die dem CJD das Zertifikat „Autismus gerechtes Berufsbildungswerk“ vor kurzem erteilt haben.

„Das ist das Ergebnis unserer langjährigen Arbeit mit Menschen, die eine eigene Art zu denken, zu fühlen und zu handeln haben“, - so Dr. Bärbel Rodemer, die seit 2013 das Fachteam Autismus im CJD leitet. Ein Team aus Ausbildern, Lehrern, Psychologen, Ärzten, Erziehern und Case- Managern hat ein umfassendes Konzept zur Unterstützung von Menschen im Autismusspektrum entwickelt. Dieses bietet geeignete Ausbildungs-, Wohn- und Beratungsmöglichkeiten zur Integration in ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben. In zehn Jahren hat das CJD Homburg ca. 250 autistische Menschen begleitet und viele erfolgreich in die Arbeitswelt integriert. Aktuell sind über 50 junge Autisten im CJD zu Hause und erhalten dort umfassende Hilfen nach ihren individuellen Bedürfnissen. Die berufliche Rehabilitation gelingt auch auf Grund der guten Zusammenarbeit mit dem Autismus Therapiezentrum Saarland (ATZ) sowie dem Universitäts- Klinikum in Homburg und vielen anderen Fachstellen. © Barbara Hartmann/CJD

Schenk, Silvia
01. Dez 2023