Image
Image
Display Image
array(6) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#55 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(119085) } ["title"]=> string(112) "Unglaublich, aber wahr, zerstörte Häuser am Hüttenberg/Ecke Marienstraße, aber die Straße vollkommen intakt" ["copyright"]=> string(20) "70-23/Archiv Schwenk" } [1]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#57 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(119086) } ["title"]=> string(52) "Oberer Hüttenberg, links das Gasthaus Walther Lui " ["copyright"]=> string(21) "70-11/ Archiv Schwenk" } [2]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#59 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(119087) } ["title"]=> string(65) "Die heutige Röntgenstraße (früher Bismarckstr.) in Trümmern " ["copyright"]=> string(21) "74-32/ Archiv Schwenk" } [3]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#61 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(119088) } ["title"]=> string(45) "Zerstörung in der Langenstrich/Gartenstraße" ["copyright"]=> string(20) "54-8A/Archiv Schwenk" } [4]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#63 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(119089) } ["title"]=> string(21) "Zerstörung überall " ["copyright"]=> string(21) "74-27/ Archiv Schwenk" } [5]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#65 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(119090) } ["title"]=> string(90) "Die zerstörten Gebäude der Langenstrichstraße, im Hintergrund das St.Josefs-Krankenhaus" ["copyright"]=> string(21) "74-22/ Archiv Schwenk" } }

Vortragsreihe beim HVSN

Neunkirchen in Trümmern Teil 2

Nachdem der Historische Verein Stadt Neunkirchen e. V. nun in die Wellesweilerstraße 3 umgezogen ist, finden die Vortragsreihen in der Volkshochschule Neunkirchen, Marienstraße 3 statt. Im April wird Horst Schwenk über Neunkirchen in Trümmern referieren.

Während des 2. Weltkrieges war Neunkirchen mehrfach Ziel von Luftangriffen alliierter Bomber. Ab 1942 kam es auch zu Flächenbombardements auf deutsche Großstädte und ab 1943 wurden auch Mittel- und Kleinstädte bombardiert. Am 15. März 1945, eine Woche bevor die Amerikaner in Neunkirchen einmarschierten, fand der letzte und zugleich schwerste Großangriff auf Neunkirchen statt. Zu diesem Zeitpunkt waren keine kriegswichtigen Ziele mehr in Neunkirchen vorhanden, alle Betriebe lagen still und die deutsche Armee hatte sich in Richtung Rhein zurückgezogen. Nach diesem Angriff war die Stadt ein einziges Trümmer- und Trichterfeld und es waren nach Kriegsende fast 80 % der Häuser zerstört oder beschädigt und wichtige Versorgungseinrichtungen funktionierten nicht mehr. 400 zivile Opfer der Angriffe waren in Neunkirchen zu verzeichnen. In seinem Vortrag zeigt Horst Schwenk, in Neunkirchen wohlbekannt als Heimatforscher, beeindruckende Bilder der Zerstörung, aber auch des Wiederaufbaus. Das umfangreiche Bildmaterial zum Thema stammt aus dem unglaublich großen Archiv des Heimatforschers. Originalfotos, die Horst Schwenk unter anderem auch von vielen Privatpersonen erhalten und archiviert hat. Der zweite Teil des Vortrages „Neunkirchen in Trümmern“ befasst sich mit der Zerstörung in der Stadtmitte. Weitere Vorträge der Reihe folgen am 3. Juli und am 6. November 2024.

Horst Schwenk referiert zu diesem interessanten Thema, das er neu aufgearbeitet hat in der VHS Neunkirchen, Marienstraße 3 Saal 15 am 3. April 2024 um 19.00 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen. Nichtmitglieder des HVSN zahlen 3 Euro. © se

Schenk, Silvia
24. Mär 2024