Image
Image
Display Image
array(1) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#50 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(118251) } ["title"]=> string(175) "Bei der offiziellen Inbetriebnahme der E-Ladestation (v. l.) Landrat Dr. Theophil Gallo, Udo Schmidt, Prof. Dr. Franz Heinrich, Marc Kratz, Jürgen Leroux und Hans-Peter Engel" ["copyright"]=> string(14) "Sandra Brettar" } }

Photovoltaik Carport mit Ladeinfrastruktur

Bei der Kreisverwaltung in Betrieb genommen

Ende November hat der Saarpfalz-Kreis seinen Photovoltaik Carport mit zugehöriger Ladeinfrastruktur vor dem Eingang der Kfz-Zulassungsstelle am Homburger Forum offiziell in Betrieb genommen. Die Bauzeit dieses Kombi-Projektes belief sich auf etwa sieben Monate. 

Wichtig für alle Bürgerinnen und Bürger: Die E-Tankstelle ist öffentlich zugänglich. Sie hält zehn Normalladesäulen sowie vier Schnellladesäulen vor. So können Elektroautos mit Ladeleistungen bis 50 kW (Schnelladepunkte) bzw. 22 kW (Normalladepunkte) versorgt werden – und das rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche. Der Photovoltaik Carport mit einer Dachfläche von ca. 500 Quadratmetern ermöglicht einen Solarstrom-Ertrag von rund 100000 kWh/a, welcher unmittelbar zur Mitversorgung in die Kreisverwaltung eingespeist wird und dort bislang aus dem E-Netz beschaffte elektrische Leistung und Arbeit (ca. 300 MWh/a) zum Teil verdrängt. „Auch wenn es nur kleine Schritte sind, die Richtung stimmt, denn wir als Kreis sind dazu verpflichtet, unseren Beitrag zur Klimaneutralität zu leisten. Der Plan, auf unserem Gelände Solarstrom zu erzeugen und gleichzeitig eine Tankstelle für E-Autos bereitzustellen, hat mich von Beginn an überzeugt. Diese beiden sowohl technisch, betriebswirtschaftlich als auch zeitlich anspruchsvollen Projekte, die zur Emissionseinsparung beitragen, wurden in konzertierter Zusammenarbeit realisiert. Mein Dank gilt den Mitarbeitenden der GEW-Management GmbH, des Immobilienmanagements, der Unteren Bauaufsicht sowie allen ausführenden Firmen für die zügige Umsetzung“, betont Landrat Dr. Theophil Gallo. 

Die Kosten für die Gesamtanlage belaufen sich auf 630 000 Euro. Beim Teilprojekt „Ladeinfrastruktur“ werden die Kosten von 250 000 Euro zu 75 Prozent aus Mitteln des Bundesförderprogramms „Ladeinfrastruktur vor Ort“ finanziert.  © Saarpfalz-Kreis

Schenk, Silvia
27. Dez 2023