Image
Image
Display Image
array(4) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#53 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(117567) } ["title"]=> string(76) "Der kleine Schorsch als Welpe bei seinem Herrchen Stefan und Frauchen Nicole" ["copyright"]=> string(12) "Stefan Maaß" } [1]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#55 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(117568) } ["title"]=> string(69) "Erst ein paar Wochen als, ist Schorsch schon ein stattlicher Junghund" ["copyright"]=> string(12) "Stefan Maaß" } [2]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#57 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(117569) } ["title"]=> string(54) "Diesen treuen Augen kann man einfach nicht widerstehen" ["copyright"]=> string(12) "Stefan Maaß" } [3]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#59 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(117570) } ["title"]=> string(65) "Schorsch ist nun ein stattlicher Berner Sennenhund-Rüde geworden" ["copyright"]=> string(12) "Stefan Maaß" } }

Die Kinderseite

Der Berner Sennenhund

In unserer Reihe, in der wir euch Hunderassen vorstellen, haben wir uns für diese Ausgabe einen großen Hund herausgesucht. Wir möchten euch den Berner Sennenhund vorstellen, der sich sehr gut als Familienhund eignet.

Groß und kräftig mit einem herrlichen schwarz-braunen Fell und weißen Zeichnungen ist er auf jeden Fall schon mal ein Hingucker. Hauptanteil hat die schwarze Farbe, die durch die weißen Stellen an der Brust, der Stirn und den Pfoten unterbrochen wird. Auch die Schwanzspitze ist weiß. Charakteristisch sind auch die braunroten Abzeichen an den Backen, den Beinen und seitlich des Brusthaares, sowie über den Augen zu finden sind. Das dichte Fell schützt den Berner vor Eis und Schnee, denn seine Vorfahren wurden in der Schweizer Umgebung rund um Bern als Hofhunde gehalten. Aus diesem Grund hat er ein schützendes Fell in seinen Genen verankert. Hitze verträgt er nicht so gut, natürlich auch aufgrund dieses schon sehr dichten Felles. Hier ist schon gleich zu bemerken, dass man besonders auf die Fellpflege achten muss, so ein Berner muss oft gebürstet werden, denn er haart sehr stark. Im Sommer sollte man darauf achten, dass der Hund genügend Schattenplätze hat, und man sollte es mit der Bewegung nicht übertreiben. Die Sennenhunde haben sich zu hervorragenden Familienhunden gemausert, hier ist das gutmütige und freundliche Wesen sehr zuträglich. Er zeigt in der Regel kein aggressives Verhalten und reagiert auf Umweltreize gelassen, auch zeigt er sich als sehr loyal und anhänglich. Aber natürlich kommt es immer auf die Erziehung an und auch der noch so relaxte Hund braucht Regeln. Berner Sennenhunde lassen sich gerne für Fährtensuchen, Rettungshundearbeit oder auch als Therapiehunde ausbilden. Hier ist gerade ihr ruhiger und freundlicher Charakter ein wichtiger Punkt. Beschäftigung ist wichtig für die Hunde, denn ein ausgelasteter Hund macht in der Regel keinen Unsinn. Lange Spaziergänge, Intelligenzspielzeug und Aufmerksamkeit fördern und fordern den Hund. Wie bei den meisten Tierarten sind die weiblichen Tiere etwas kleiner als die Rüden. So wird eine Berner Sennen Hündin etwa 58-66 Zentimeter hoch und die Rüden bringen es bis zu 70 Zentimeter Widerristhöhe. Das Gewicht liegt idealerweise zwischen 40 und 44 Kilogramm bei den Hündinnen und bei den Rüden sollte das Höchstgewicht nicht über 55 kg liegen. Man muss immer bedenken, dass man dem Tier keinen Gefallen tut, wenn es zu schwer wird. Holt man sich einen Welpen ins Haus, sollte man eine Welpenschule besuchen, damit der Hund sozialisiert wird und natürlich schadet eine Hundeschule auch bei älteren Hunden nichts, hier kommen wir wieder zu dem Thema Aufgaben, Erziehung und Langeweile. In der Hundeschule lernt man sehr viel über den Umgang mit seinem Hund. Die gutmütigen Riesen sind aber keine reinen Wohnungshunde, sie brauchen Freilauf und natürlich am besten einen schönen Garten, in dem sie sich stundenlang aufhalten können. Berner Sennenhunde kommen gut mit anderen Tieren zurecht und lieben ihre Menschen sehr, auch kleine Kinder sind in der Regle kein Problem für die Vierbeiner. Neben dem Berner Sennenhund gibt es auch noch andere Sennenhunde, die kurze Haare haben. Dies wären die Rassen Appenzeller Sennenhund, Entlebucher Sennenhund und der Große Schweizer Sennenhund. se

Schenk, Silvia
24. Okt 2023