Image
Image
Display Image
array(4) { [0]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#53 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(118405) } ["title"]=> string(150) "Den Rosenmontagszug auf dem NKA-Wagen zu erleben, war schon etwas ganz Besonderes für Diana und Markus Schulz (mit im Bild rechts ist Lothar Schmitt)" ["copyright"]=> string(2) "se" } [1]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#55 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(118406) } ["title"]=> string(121) "Gemeinsam mit dem NKA Präsidium konnte das Prinzenpaar einen großzügigen Spendenscheck an den Wünschewagen übergeben" ["copyright"]=> string(2) "se" } [2]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#57 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(118407) } ["title"]=> string(83) "Gerne waren die beiden Furpacher bei den NKA-Vereinen zu Gast, hier bei den Daalern" ["copyright"]=> string(2) "se" } [3]=> array(3) { ["image"]=> object(Cms\Media)#59 (2) { ["cache":protected]=> array(0) { } ["id":protected]=> int(118408) } ["title"]=> string(127) "Mit Martin Bölk, Präsident der Hangarder Brunnebutzer (rechts) und Lothar Schmitt (links) bei der Faasenachtsrepublik Hangard" ["copyright"]=> string(2) "se" } }

Freudiger Rückblick auf die närrische Zeit

Tolle Erfahrungen für Neunkircher Ex-Prinzenpaar

Als Faasenachts-Anfänger waren Diana und Markus Schulz aus Furpach in ihre närrische Session als Neunkircher Prinzenpaar gestartet. Nun blicken sie zurück auf eine wundervolle Zeit, in der sie viele neue Freunde gefunden haben.

„Viel erlebt und viel gelacht, viel geschunkelt und gedacht, wie schön die Faasenacht doch sei und gelebt die Narretei“, so könnte man den Rückblick von Diana und Markus Schulz, dem Prinzenpaar des NKA der vergangenen Session 2022/23 kurz beschreiben. Doch natürlich war noch so viel mehr los während der Regentschaft, auf die das Furpacher Ehepaar gerne zurückschaut. Neugierig auf das, was ihnen bevorstand waren die beiden sehr sympathischen Menschen, die nun mit der Faasenacht nicht so enge Berührungspunkte hatten. Mit der Unterstützung ihres Helferstabes und des Neunkircher Karnevals-Ausschuss (NKA), sowie der ihm angeschlossenen Vereine, wurden sie ganz schnell ein Prinzenpaar, das die Herzen berührte. Eben weil sie äußerst sympathisch und authentisch auf die Menschen zugingen, jedem offen begegneten und sich als Prinzenpaar wirklich gut machten. „Wir wurden bei allen Vereinen so lieb aufgenommen,“ schwärmt Diana Schulz, „wir haben unglaublich nette Menschen kennen und mögen gelernt.“ Markus ergänzt: „Es sind Freundschaften entstanden, die sicher auch nach unserer Session weiter bestehen werden!“ Rückblickend waren die Beiden sehr gerne auf den zahlreichen Sitzungen unterwegs, ob es nun der KV Eulenspiegel im Heimatort Furpach war, den sie besuchten oder den KKW in Wellesweiler, die Roten Funken oder die Daaler, die Plätsch, den KUV Blau-Gelb Wiebelskirchen oder die Hangarder Brunnebutzer, überall fühlten sie sich heimisch und wohl. „Wir haben jede Minute genossen, besonders schön waren die Kindersitzungen, natürlich der Rathaussturm, der Umzug am Rosenmontag und der Spieser Umzug.“ Unterstützung brachte wie schon erwähnt der Hofstaat bestehend aus dem Prinzmarschall Lothar Schmitt, der auch die Gestaltung des Ordens übernahm. Seine Gattin Christa sorgte mit viel Liebe als Hofschneiderin für die Kleidung des Prinzenpaares. Das Ehepaar Schmitt ist aus der Neunkircher Faasenacht nicht wegzudenken und bereits für zahlreiche Prinzenpaare eine äußerst wichtige Stütze gewesen. Ebenso hat Sabine Günder-Fritz in ihrem Salon „Hair Design by Sabine“ bereits viele Prinzessinnen frisiert und auch Diana erhielt die bezaubernden Frisuren im Bexbacher Salon. Ralf Beckhäuser war für die perfekt umgesetzten Reden zuständig, die dem Prinzenpaar viel Applaus bescherten. „Wir möchten und ganz herzlich und aufrichtig bei all denen bedanken, die uns so wundervoll unterstützt haben, allen voran unser Helferteam und der Präsident des NKA Karl Albert, sowie alle Vereine“, bringt das Ehepaar zum Ausdruck, „besonders freut es uns, dass wir auch finanzielle Unterstützung für unser Spendenprojekt den Wünschewagen sammeln konnten. Hier gilt unser Dank allen Narren, die so fleißig unsere Spendenbox gefüllt haben. Nur durch diese Hilfe war es uns möglich 8.000 Euro an den Wünschewagen zu spenden. Danke an alle!“ Nun hat sie seit dem 11.11.2023 also der Alltag wieder, fast zumindest. Denn einmal mit dem „Faasenachtsvirus“ angesteckt, werden Diana und Markus Schulz ganz sicher noch viele Sitzungen bei ihren neu gewonnenen Freunden genießen!“

Viele interessante Informationen über den Neunkircher Karnevalsausschuss (NKA) und die Neunkircher Faasenacht finden Sie im Internet unter nka-neunkirchen.de. se

Schenk, Silvia
23. Jan 2024