Image
Image
Display Image

Image

Energieversorgung in der Region

Seit 2018 kooperieren Versorgungsunternehmen erfolgreich im technischen Bereich.

Energieversorger sind ein wichtiger Teil der Daseinsvorsorge in Deutschland. Die Versorgung mit Strom, Gas, Wärme, Mobilität oder Telekommunikation ist eine grundlegende Dienstleistung. Sie sorgt für mehr Lebensqualität. Vor dem Hintergrund steigender technischer Anforderungen haben sich 2018 Versorger aus der Region dazu entschlossen, ein Netzwerk zu gründen. Die Partner unterstützen sich seitdem bei der Bewältigung ihrer Aufgaben. Das Netzwerk steht weiteren Kooperations‌partnern offen gegenüber und wächst weiter. Am 9. Juli 2024 wurde das bewährte Störhilfeabkommen in Kaiserslautern erneut unterschrieben. Mittlerweile zählen elf Energie‌versorger aus der Region zu dem Kompetenznetzwerk. Neben den Gründungsmitgliedern sind die EWR Netz GmbH in Alzey, die Stadtwerke Grünstadt GmbH und die Stadtwerke St. Ingbert GmbH (Biosphären Stadtwerke) ebenfalls dem Netzwerk beigetreten. Zu den Mitgliedern de
Schenk, Silvia
24. Jul 2024
Image

Historischer Marktplatz in Homburg

Dass sich Homburg als Einkaufs- und Genussstadt auch über die Grenzen des Saarlandes hinaus großer Beliebtheit erfreut, ist längst kein Geheimnis mehr. Besonders der historische Marktplatz im Herzen der Altstadt lädt zum Flanieren und Verweilen ein und ist stets einen Besuch wert. Doch dem war nicht immer so. Noch vor knapp einem Jahrzehnt war das Angebot, vor allem in Bezug auf die ansässige Gastronomie, gering und der Platz eine wenig genutzte Freifläche. 

Den Startschuss der Transformation setzte die Eröffnung des Restaurants Oh!lio im Jahr 2015. Hier nehmen Küchenchef Francesco Nardi und das Team rund um Restaurantleiter Marco Dante die Gäste mit auf eine kulinarische Reise quer durch Italien. Von Klassikern wie Hausgemachter Pizza und Pasta bis hin zu zart geschmortem Roastbeef oder einem original italienischen Tiramisu zum süßen Abschluss, kommen Freunde der mediterranen Küche hier voll auf ihre Kosten. Neun Jahre zuvor war in den Räumlichkeiten des Restaurants noch ein
Schappé, Emilia
24. Jul 2024
Image

Die Kinderseite

In unserer Reihe mit der Vorstellung von Hunderassen haben wir uns für diese Ausgabe einen Hund ausgesucht, der sich immer größerer Beliebtheit in Europa erfreut. Ursprünglich kommt der Shiba Inu aus Japan und zählt dort zu den beliebtesten Rassen.

Shiba Inu, das bedeutet auf Deutsch schlichtweg „Kleiner Hund“. Diese Rasse weißt tatsächlich eine Größe von ca. 35 bis 41 cm auf und wiegt in der Regel zwischen 10 und 13 kg. Wie bei allen Hunderassen sind die weiblichen Tiere etwas kleiner als die Rüden. Der Shiba Inu kommt ursprünglich aus Japan und gehört zur Rasse der asiatischen Spitze. In früheren Zeiten wurden sie für die Jagd auf Vögel und Kleinwild gehalten. Unter den japanischen Hunderassen gehört er zu den kleinsten Vertretern und ist sehr beliebt. Seit 1980 ist er auch vermehrt in Deutschland anzutreffen. Das Fell hat mittellanges Deckhaar und viel Unterwolle, es gibt die Farben Rot, schwarzloh und sesamfarben mit rot oder schwarz. Das weiße Fell an Backen und Fang, an
Schenk, Silvia
24. Jul 2024
Image

Feuerwehrfest des Löschbezirks Wellesweiler

Am Samstag, den 31.08.2024 findet das Feuerwehrfest des Löschbezirks Wellesweiler am Feuerwehrgerätehaus (Berthold-Günther-Platz) statt. 

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Ab 12 Uhr gibt es Erbsensuppe mit Wurst sowie weitere Speisen und Getränke. Außerdem erwartet die Gäste ab 19 Uhr Live-Musik mit der Partyrockband “Mir Sinn’s”. Der Löschbezirk Wellesweiler freut sich über viele Besucher, dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich willkommen. © Tim Günder
Schenk, Silvia
24. Jul 2024

Interne Veranstaltung

Aufgrund einer internen Veranstaltung ist die Stadtbibliothek im KULT. Kulturzentrum und ihre Zweigstelle in Wiebelskirchen am Freitag, 2. August, geschlossen. 

Die Ausleihfrist zurückzugebender Medien wird automatisch verlängert.Ansonsten bleiben die Öffnungszeiten wie gewohnt bestehen. © Stadt HOM
Schenk, Silvia
24. Jul 2024

Mangelnde Instandsetzung von Gebäuden

Die Untere Bauaufsicht (UBA) weist derzeit verstärkt Eigentümerinnen und Eigentümer auf mangelnde Instandsetzung ihrer Gebäude hin. 

Hierzu gehören etwa defekte Abdeckungen an Lichtschächten, lose Fassadenteile, lose Dachteile und undichte Dachrinnen. Insbesondere defekte Abdeckungen auf dem Gehweg und lose Gebäudeteile sind eine Gefahr für Fußgänger. Im ersten Schritt erhalten betroffene Eigentümerinnen und Eigentümer ein Schreiben mit dem Hinweis, die Mängel in Stand zu setzen. Darin verweist die UBA auch auf Paragraph 3 der Landesbauordnung des Saarlandes (LBO), wonach Gebäude instand zu halten sind. Empfängerinnen und Empfänger der Schreiben haben innerhalb einer Frist von acht Tagen die Gelegenheit, die Mängel zu beheben. Hierbei sind auch Provisorien oder Absperrungen zulässig, wenn die tatsächliche Instandsetzung längere Zeit in Anspruch nimmt. ässt man die Frist verstreichen, droht ein gebührenpflichtiges Verwaltungsverfahren. Zudem drohen der Erlass einer gebührenpfli
Schenk, Silvia
24. Jul 2024

Klare Worte gegen "Elterntaxis"

In Oberlinxweiler hatte sich Anfang Juli eine alarmierende Situation vor der Grundschule und der Feuerwehrstation ergeben. 

Zahlreiche Eltern blockierten mit ihren Fahrzeugen die Zufahrtswege, was die Feuerwehr daran hinderte, schnell zu einem Einsatz auszurücken. Dies gefährdet nicht nur die Einsatzkräfte, sondern auch Menschenleben.  Innenminister Reinhold Jost verurteilt das rücksichtslose Parken vor Feuerwehreinfahrten auf das Schärfste. „Es ist unerlässlich, dass alle Verkehrsteilnehmer gekennzeichnete Freiflächen und Fahrwege für Einsatzfahrzeuge freihalten. Die Missachtung dieser Regelungen stellt nicht nur eine Ordnungswidrigkeit dar, sondern kann auch strafrechtliche Konsequenzen haben. Wer die Einsatzfähigkeit der Retter behindert handelt grob fahrlässig und unverantwortlich. Darüber hinaus ist den Einsatzkräften mit Respekt zu begegnen und ihren Anweisungen nicht zu widersprechen, sondern stets Folge zu leisten.“Die Polizei St. Wendel hat bereits Ermittlungen wegen
Schenk, Silvia
23. Jul 2024

Klare Worte gegen "Elterntaxis"

In Oberlinxweiler hatte sich Anfang Juli eine alarmierende Situation vor der Grundschule und der Feuerwehrstation ergeben. 

Zahlreiche Eltern blockierten mit ihren Fahrzeugen die Zufahrtswege, was die Feuerwehr daran hinderte, schnell zu einem Einsatz auszurücken. Dies gefährdet nicht nur die Einsatzkräfte, sondern auch Menschenleben.  Innenminister Reinhold Jost verurteilt das rücksichtslose Parken vor Feuerwehreinfahrten auf das Schärfste. „Es ist unerlässlich, dass alle Verkehrsteilnehmer gekennzeichnete Freiflächen und Fahrwege für Einsatzfahrzeuge freihalten. Die Missachtung dieser Regelungen stellt nicht nur eine Ordnungswidrigkeit dar, sondern kann auch strafrechtliche Konsequenzen haben. Wer die Einsatzfähigkeit der Retter behindert handelt grob fahrlässig und unverantwortlich. Darüber hinaus ist den Einsatzkräften mit Respekt zu begegnen und ihren Anweisungen nicht zu widersprechen, sondern stets Folge zu leisten.“Die Polizei St. Wendel hat bereits Ermittlungen wegen
Schenk, Silvia
23. Jul 2024
Image

Abfallheizkraftwerk ganz nah!

Das Klima Projekt Neunkirchen war mit der Klasse 8 b der Mühlbachschule Schiffweiler zu Gast im Abfallheizkraftwerk Neunkirchen. 

Produktionsleiter Klaus Louis informierte die Schülerinnen und Schüler über die umfangreichen Abläufe auf einer solchen Anlage. Dabei erklärte er den Verbrennungsprozess, die sehr aufwändige Reinigung der Abgase und zeigte auf, dass hier auch Strom für rund 27.000 Haushalte sowie Wärme für rund 3.000 Haushalte erzeugt werden. Ein Besuch in der Krankanzel, von wo aus der Müll mittels Kran in den Verbrennungsprozess eingegeben wird, gehörte ebenso zum Programm, wie die Besichtigung der neuen und hocheffizienten Turbine. Weitere Informationen zum Klima Projekt Neunkirchen: Mit dem Klima Projekt Neunkirchen haben die Stadtverwaltung Neunkirchen, die KEW Kommunale Energie- und Wasserversorgung AG und die Sparkasse Neunkirchen bereits im Jahr 2010 ein langfristig angelegtes Kooperationsprojekt aus der Taufe gehoben. Mittlerweile wurden über 250 Veranstalt
Schenk, Silvia
23. Jul 2024
Image

Abtanzen auf Techno im Kombi-Bad

Öfter mal neue Wege gehen, das belebt und zeigt Offenheit. So geschehen im Kombibad „Die Lakai“ mit dem ersten Techno-Festival „Nemoralis Open Air“, das Veranstalter Daniel Becker gemeinsam mit der Stadt Neunkirchen und Bäderleiterin Andrea Hoffmann initiiert hatte.

Wenn Petrus auch ein Raver gewesen wäre, dann hätte im Kombibad „Die Lakai“ sicher noch weitaus mehr der Bär gesteppt als so schon. Zum zwölfstündigen Rave, der von Daniel Becker aus Spiesen-Elversberg organisiert wurde hatten sich 16 Acts aus dem Saarland, Nordrhein-Westfahlen und Rheinland-Pfalz angesagt. Auf zwei Bühnen wurde Techno, Melodic-Techno und Hardtechno aufgelegt und die Fans kamen voll auf ihre Kosten. Manch einer erlebte den Musikgenuss gemütlich auf der Wiese sitzend, andere tanzten ganz entrückt und andere wieder nutzten die Gelegenheit ein paar Bahnen zu schwimmen oder im riesigen Ball übers Wasser zu laufen. Von 11 Uhr bis 23 Uhr wurde sich vergnügt und natürlich macht das auch Hunger und Durst.
Schenk, Silvia
23. Jul 2024